5. Tag

Genny´s Logbuch

TAG 5

Sonntag

1.2.15


 

IMG_0785

© Patrick Meinhardt

Der fünfte Tag war wieder voll ausgefüllt und Eishockey stand natürlich im Mittelpunkt. Im Gegensatz zum gestrigen Tag jedoch mit den Eisbären als Protagonisten. Beim Frühstück hatten Merchandising-König Detlef Müller und der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Eisbären Juniors Patrick Meinhardt es ermöglicht, daß die Mannschaft live über die Eisbären-Radio-Show das Punktspiel der Männer in Wolfsburg verfolgen konnten. Als Höhepunkt verlas Daniel Goldstein Grüße an die Mannschaft aus der Heimat. Leider haben die Eisbären am Ende 2:4 verloren.

 

DSC00487

© Patrick Meinhardt

 

DSC00489

© Patrick Meinhardt

Um 9.00Uhr war der Bus am Hotel. Wir hatten -19°C und die Gepäckklappen am Bus ließen sich nicht öffnen. Unser Micha gab sich aber alle Mühe und nach 20 Minutren war die erste Luke offen. als alles verpackt war, ging es zum Lake Louise, wo die Mannschaft ein lockeres Training auf dem Gletscher-See mitten in den Rocky Mountains durchführte.

 

DSC00492

© Patrick Meinhardt

Landschaftlich war das Ganze einfach unbeschreiblich. Es heißt wohl nicht umsonst, das jeder Kanadier ein Mal in seinem Leben an diesem Ort gewesen sein muss.

 

 

DSC00517

© Patrick Meinhardt

 

DSC00522

© Patrick Meinhardt

 

 

 

 

 

 

 

DSC00525

© Patrick Meinhardt

 

 

DSC00529

© Patrick Meinhardt

 

DSC00536

© Patrick Meinhardt

DSC00538

© Patrick Meinhardt

DSC00548

© Patrick Meinhardt

 

 

 

 

 

 

 

DSC00581

© Patrick Meinhardt

 

DSC00590

© Patrick Meinhardt

 

 

DSC00702

© Patrick Meinhardt

 

DSC00704

© Patrick Meinhardt

 

 

 

 

 

DSC00705

© Patrick Meinhardt

Nach zwei Stunden mit viel Spaß und Bewegung ging es weiter nach Banff. Dort fand gegen die ortsansässige Hockey-Akademie um 19.00Uhr ein Spiel statt. Anstatt Super-Bowl-Party war also ein intensives Eishockeyspiel zu erwarten. Die Gastgeber versuchten von Beginn an, über den Zweikampf sich Respekt zu erarbeiten. Dies gelang ihnen anfangs, denn die Eisbären wirkten etwas gehemmt, obwohl auch schon in den ersten Minuten gute Tormöglichkeiten vorhanden waren. Nach dem die Eisbären selber die ersten erfolgreichen Zweikämpfe geführt hatten, kamen sie immer besser ins Spiel, ein Tor gelang jedoch nicht. So ging es mit 0:0 in die erste Pause.

 

Im zweiten Drittel fanden die Eisbären immer besser ihren Rhythmus und hatten die größeren Spielanteile. Trotzdem gelang Banff die 1:0-Führung. Die Eisbären ließen sich allerdings nicht beeindrucken und blieben wieder das spielbestimmende Team. Bei Überzahl konnte Tom Kübler mit einem Direktschuss zum 1:1 ausgleichen. Jetzt konnten die Eisbären plötzlich ihre Überlegenheit auch in Tore umsetzen. Bei Unterzahl, nachdem die Schiedsrichter infolge des schnellen und intensiven Spiels die Übersicht verloren hatten, arbeitete Taro Jentsch gut im Killing und die Eisbären fingen den Puck direkt in der Aufbauphase des Gegners ab, brachten die Scheibe wieder zu Taro und dieser verwandelte sehenswert mit der Rückhand zum 2:1.

DSC00731

© Patrick Meinhardt

 

 

Der Gegner versuchte nun, mit noch mehr Härte gegenzuhalten, während die Eisbären wollten weiter über das spielerische Element zum Erfolg kommen wollten. Erneut Tom Kübler konnte die Führung auf 3:1 ausbauen. Bei der nächsten Strafe gegen die Eisbären konnte Cedric Schiemenz einen Pass entlang der roten Linie abfangen, überlief die beiden Verteidiger und verwandelte souverän zum 4:1. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts gelang Banff in einer sehr unübersichtlichen Situatrion aber noch das 4:2. So ging es in die zweite Pause.

DSC00732

© Patrick Meinhardt

 

 

 

Die Jungs waren gut drauf, aber Euphorie ist kein guter Begleiter und so mussten die Jungs in der Drittelpause ein wenig aus den Wolken geholt werden. Der Schlussabschnitt war wieder von vielen guten Möglichkeiten der Eisbären geprägt, jedoch brach der Schiedsrichter in der 47. Minute das Spiel ab, da er auf Grund des verletzungsbedingten Ausfalls seines Assistenten nicht mehr in der Lage war, das Spiel sicher und für alle Beteiligten zufriedenstellend zu Ende zu führen. Auch sehen die kanadischen Regeln für derartige Fälle einen Spielabbruch vor und wir hatten den eindruck, so ganz ungelegen kam den Gastgebern der Abbruch nicht.

DSC00752

© Patrick Meinhardt

 

 

Am Ender standen 43:19 Torschüsse und ein Endstand von 4:2 für die Juniors. Die Eisbären haben mit gutem Charakter verdient gewonnen und die Freude der Mannschaft war zu Recht groß. Noch in der Akademie wurde dann Abendbrot gegessen und anschließend ging es zurück nach Calgary. Um 24.00 Uhr kamen wir im Hotel etwas übermüdet, aber gut gelaunt an und jeder schien zufrieden sein. Jetzt freute sich jeder nur noch auf sein Bett.

 

Mehr Bilder und Informationen sind für alle Interessierten über www.meini.de zu erhalten. Bis zum nächsten Bericht Euer

 

 

Andreas Gensel

One thought on “5. Tag

  1. Hallo ihr Lieben,
    es ist sehr schön, dass Ihr uns an Eurem Trip teilhaben lasst, aber wir würden auch gerne mehr über die anderen Spielen erfahren. (Spielbericht, Ergebnisse) Da die Jungs in dem Alter nicht so gerne mit der Mutti kommunizieren. Viel Spass noch und kommt alle heil wieder.

    Liebe Grüße

Comments are closed.