Blocky – schönste Zeit!

SAMSUNG CSCAnfang 2014 bekam ich den Auftrag, ausgerechnet eine Eishockeymannschaft mit nach Kanada zu begleiten. Ich kannte diese Sporttypen ja schon aus unseren Restaurants. Ganz geheuer war mir ehrlich gesagt ja nicht. Was ist schlimmer als eine Horde Bullen, richtig: eine Eishockeymannschaft. Ach ja, da hatte ich mich ja wohl getäuscht. Es wurde die schönste Zeit in meinem Leben!
2013-08-30 um 12-33-09Derjenige,  der vollkommen die Hörner auf hat ist Raimo. Der sogenannte Teambetreuer! Quasi der Chefkoch unter den Köchen. Zwar brachte ich einiges Geld mit, um damit der einen oder anderen fleischfressenden Berliner Pflanze diese Fahrt über 20.000 Kilometer zu ermöglichen. Aber eins war klar! Noch war ich etwas zu groß für ein Flugzeug! Das Übergepäck hätte alles aufgebraucht. 
SAMSUNG CSCUnd da kam Andreas. Der Cheftrainer! Der hat immer etwas zu sagen. Und alle hören! Der zog mich dann liebreizend direkt in eine große weiße Kiste.  Mir wurde schwindelig und echt heiß. Raimo steckte dann seinen Kopf in die Kiste. Und da war ich nun. Klein, süß und porentief rein. Aber das spielte für Eishockeyspieler nur am Rande eine gewisse Rolle. Jedenfalls passte ich nun in die Tasche meines persönlichen Sherpas. Auch war ich so klein, dass mich der Mann mit dem großen Ding zum Fotografieren auch manchmal 
Kanada_ 2855Kanada_ 2850schlichtweg vergaß. Da hat er von Raimo und Andreas eine „Ansage“ bekommen.
Dafür durfte ich dann auch immer gleich an seinem Computer! Aber ich habe viel gesehen und durfte  zB. auch den Mannschaftsbus fahren, wenn Ben, eine Seele von Busfahrer, nicht mehr konnte. Bei Schnee machte das besondre viel Spaß.
Kanada_ 2845
Auch musste ich schon mal in das Tor, damit ich den Jungs helfen konnte!
Oder ich begeisterte die Massen in St. Agathe mit einem extrem tierischen Schlagzeugsolo. Das hatte ich ja mir bei dem Panik-Orchester von Udo schon oft angesehen. So schwer ist das gar nicht. Aber ganz ehrlich, in der Halle war es so laut, dass meine 
Kanada_ 2832
 Künste dann doch wohl verborgen bleiben werden. Die ganzen Mädels schrieen leider nur wegen diesen Eishockeyspielern. Noch heute frage ich mich, wie man so schreien kann. Aber da war ich aber auch etwas stolz, mit so tollen Jungs unterwegs zu sein. Mein Herz war ja schon vergeben…
Kanada_ 2831
Na und dann war ich die Kuh am Rande der Bande und eine Art Glücksbringer  
Kanada_ 2842für meine Freunde von den Eisbären Juniors. Natürlich hat mich Träger Patrick auch schon mal bei -15 Grad im Bus vergessen. Dies war nicht so schlimm. Diese Menschen sind ja wirklich erfinderisch, wenn es um das Essen und Trinken geht. Ich fand nämlich im Bus eine wundersame Büchse
Kanada_ 2857Das hatte ich mir bei Schwinge, dem deutschlandweit bekannten ehemaligen Betreuer der DNL Mannschaft  und Undine, die Frau des Chefkochs – sorry des Teamleiters  abgeschaut. Einfach unten den Deckel auf, mit der Hufe gedrückt und schon war der Traubensaft warm. Grandios, so konnteKanada_ 2875
die Nacht im Bus unproblematisch weitergehen. 
Und jetzt auch noch ein weiteres Geheimnis. Die Eisbären spielten oft in Überzahl. Ich weis nicht, ob es eine solche Regel gibt, aber 6 plus Blocky waren sicherlich nicht erlaubt. Jedenfalls war ich ganz dich dran an den Jungs:  quasi mittendr
2014-02-03 um 16-52-31 - 2014-02-03 um 16-52-31
in statt nur dabei. Auch wenn der Trainer dieses Bild niemals sehen durfte. Ja, ich habe sogar in Kanada Hockey mitgespielt. 
Kanada_ 2829Und Türme gesehen, die waren so hoch dass einem ganz schwindlig wurde. Aber ich musste keine Angst haben.
Die großen Jungs mit ihren weißen Helmen, dicken Handschuhen und großen Hosen kümmerten sich immer um mich. Denn die haben ein großes Herz. Schließlich konnte Dank unserer Restaurants jeder der Jungs zu einem vernünftigen Preis mit in das Land fahren, wo Eishockey nicht nur ein einfacher Sport sondern vielmehr die Seele einer ganzen Nation ist.
Wer hier Eishockey spielt – so wie ich jetzt – der ist immer ein Star. Egal ob auf dem See (auch hier bin ich zu sehen – sucht mich mal) oder in einer dieser riesigen Arenen, wo die besten Spieler der Welt sind. 
Kanada_ 2830
Oder eben meine Kumpels, die es auf den Videowürfel geschafft haben. Das hatten sie noch nicht einmal in Berlin hinbekommen! Danke Buffalo!
Kanada_ 2832
Und so träumte ich schon auf dem Rückflug von einer neuen Reise in dieses Land und sang wie alle Jungs ständig „O Canada, we stand on guard for thee. “ 
Kanada-11- 808
Ich wollte jedenfalls das Flugzeug nicht mehr verlassen. Der Trainer „Genny“ sagte  zu mir: „Nach der Reise ist auch immer vor der Reise“! Außerdem wollte er „den Tatort schaffen“. Er hatte wohl vergessen, dass wir an einem Sonnabend in Berlin ankamen. 
Kanada-11- 810
2014-02-02 um 09-36-30 - 2014-02-02 um 09-36-30